Flüssiges Gold spielt die Hauptrolle

BOTTLE MARKET mit Whisky, Wein, Leckereien und mehr

Freunden des Hochprozentigen bietet die Messe Bremen ein genussreiches Ziel. Von Freitag bis Sonntag, 17. bis 19. November 2017, veranstaltet sie zum dritten Mal den BOTTLE MARKET. Groß heraus kommen schottischer Whisky, seine amerikanischen und irischen Whiskey-Verwandten sowie Brände aus aller Welt. Fans von Rum, Gin und anderem kommen ebenfalls zu ihrem Recht.

Insgesamt stellen rund 60 Aussteller Spirituosen vor – mehr als zuvor und manche neue darunter. Die Importeure, Händler, Abfüller und Brennereien bringen neben Produkten aus klassischen Regionen auch „flüssiges Gold“ aus vielen anderen Ländern mit. Am neuen, skandinavischen Whisky-Point etwa ist die einzige isländische Destillerie vertreten. Nach eigenen Angaben ist die Veredelung ihres Young Malts mit Rauch aus Schafsdung weltweit einzigartig. Ebenfalls außergewöhnlich: Ein Aussteller füllt auf Wunsch Whiskys direkt vor Ort ab, denen die Lagerung in Fässern aus Pflaumen- oder Maulbeerholz besondere Noten verleiht.

Diverse Sorten erleben Interessierte bei Verkostungen, die online buchbar sind. Jenseits von Whisky ist Rum zu entdecken oder Korn von jungen Brennern, der zurzeit eine Renaissance erlebt. Zu kosten sind auch handgefertigte Pralinen, verfeinert mit den Messe-Abfüllungen 2017: einem 10-jährigen Aultmore und einem leicht getorften Ardmore. Präsente wie Lampen aus Whiskyflaschen oder „Männerkerzen“ runden das Angebot ab. Deren Produzenten bieten Kerzen an, die nach Räucherspeck oder Leder duften – oder nach Whisky.

Zur Atmosphäre der Veranstaltung tragen zum Beispiel die Aktiven von Highlandgames Bremen bei, die sich mit erstaunlichen Disziplinen wie Baumstammüberschlag auskennen. Auf der Bühne gibt es Live-Musik, zum Beispiel ein Konzert der irischen Band ODi, und Vorträge etwa zu Whisky-Reisezielen. „Die Mischung macht den BOTTLE MARKET so besonders“, sagt Projektleiterin Anja Rickmeier von der Messe Bremen.

Erstmals sind auf der Messe auch andere Leckereien und Produkte in großem Stil zu haben. Die rund 35 Aussteller bringen Hirschschinken und Käse mit, Confits und Senfe, französisches Nougat und Schokolade und vieles mehr. Zum Beispiel handgefertigte Lebkuchenspezialitäten: Sie bringen auf den Geschmack von Weihnachten.

Viel Platz räumen die Organisatoren dem Wein ein: Der Bremer Ratskeller etwa bietet Rebensäfte aus den 13 Anbaugebieten Deutschlands an, zwei Weingüter aus Süddeutschland stellen sich persönlich vor. Auch exotischere Tropfen sollen Weinliebhaber erfreuen: Ein Bremer Start-up zweier junger Frauen aus Georgien will den Wein des vorderasiatischen Landes bekannter machen und bietet dazu selbstgemachte Spezialitäten an. Stilvoll genießen lässt sich das inmitten von Möbeln und Wohnaccessoires aus alten Weinfässern eines weiteren Ausstellers.

Der BOTTLE MARKET ist am Freitag von 14 bis 22 Uhr geöffnet, am Samstag von 11 bis 20 Uhr, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Im Vorverkauf kostet der Eintritt 9 Euro, ermäßigt 7,50 Euro, das 2-Tagesticket 14 Euro (an der Tageskasse jeweils 1 Euro mehr). Ein Tastingglas kostet 2,50 Euro – dann gibt es Probierschlucke zum Selbstkostenpreis. Die Eintrittskarte gilt auch für die gleichzeitige Christmas & more und die KUCHENLIEBE in Halle 5, die abweichende Öffnungszeiten haben.